Ihr Browser ist leider inkompatibel. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser.

Wichtige Information:

Die Dampflok Graf Bismarck ist leider defekt. Ersatzweise wird eine Diesellok eingesetzt. Wie lange die Dampflok Graf Bismarck ausfällt und stattdessen die Diesellok fahren muss, ist leider nicht bekannt. Bitte beachten Sie, dass es für alle weiteren Fahrten im Juli möglich ist, dass die Diesellok fahren muss. Wir bitten, dies zu entschuldigen.

Telefonisch
Telefonisch
Schluff
Telefon
+49 2151 98 4482
zurück

Rückrufservice

Schriftlich
Schriftlich

Sie wollen uns schreiben? Kein Problem!

zum Kontaktformular

Das rollende Denkmal

Fahren Sie mit

Ein Stück Geschichte auf Schienen – das ist der Krefelder Schluff. Als eine der ältesten Privatbahnen des Landes fährt die beliebte Eisenbahn durch Krefeld. Auch dank großer Unterstützung von allen Seiten.

Schluff Über den Schluff Krefeld

Graf Bismarck XV in der Werkstatt

Wie auf der Seite im Info-Banner zu sehen ist, müssen wir aktuell auf unser "Rollendes Denkmal" – die beliebte Dampflok Graf Bismarck XV – verzichten und fahren mit der Ersatz-Lok. Damit eine der ältesten Privatbahnen des Landes ganz bald wieder durch Krefeld "schluffen" kann, muss das alte Schätzchen in die Werkstatt. Das wäre ohne Spenden, Vereinsbeiträge und die vielen freiwilligen Helfenden gar nicht möglich. Wir haben einem dieser Unterstützer des Schluffs über die Schulter geschaut: Lokführer und -schlosser Wilfried Zimmer arbeitet unter Hochtouren daran, die Lok bald wieder auf die Gleise zu bringen, aber seht selbst!

Der Schluff – Krefelds historische Dampfeisenbahn

Der Schluff gehört zu den ältesten Privatbahnen in Deutschland. 1868 wurde die Krefelder Eisenbahn gegründet. Der Name "Schluff" erinnert an das zischende Geräusch der Lok, das dem einer schlurfenden Pantoffel – auf niederrheinisch "Schluffe" – ähnlich ist.

Von dem Streckennetz der bis heute privaten Eisenbahn ist die Verbindung zwischen St. Tönis und Hülser Berg erhalten geblieben. Seit 1980 fährt auf dieser Strecke der Schluff.

Denkmal mit vielen Unterstützenden

Betrieben wird der Schluff heute als Museumseisenbahn von der SWK MOBIL, unterstützt durch die Vereine „Schluff und historische Verkehrsmittel Krefeld“, „Freunde der Eisenbahn Krefeld e.V.“ und der „Interessengemeinschaft Schienenverkehr Krefeld e.V.“, der Traditionsabteilung Bus und Bahn der SWK und seit 2010 der „Hafen Krefeld GmbH & Co. KG“, die den Krefelder Rheinhafen betreibt. Finanzieren tut sich das rollende Denkmal vor allem durch Spenden, Vereinsbeiträge – und ohne die vielen freiwilligen Helfenden wäre keine Schlufffahrt möglich.

Der Schluff – ein Filmstar

Im Jahr 2013 erschien „Der Schluff und das Geheimnis der goldenen Taschenuhr“ des Produzenten Michael Schürger. In dem Film begibt sich eine Gruppe von Jugendlichen und Kindern auf die abenteuerliche Suche nach dem Schluff. Neben der Lok begegnen Krefelder*innen im Film auch bekannten Orten wie der Burg Linn, dem Nordbahnhof, der Mediothek und vielen weiteren. Den Film erhalten Sie übrigens auch auf DVD im SWK-Verkehrsmuseum an der St. Töniser Straße 270.