Zu Fuß auf Tour

Rund um den Hülser Berg laden viele schöne Strecken zu kleinen Spaziergängen oder auch größeren Wanderungen ein. Vier schöne und unterschiedlich lange Strecken haben die Wanderführer der Sektion Krefeld des Deutschen Alpenvereins exklusiv für Schluff-Fahrgäste getestet und notiert.

Tipp 1: Schluffbahnhof – Wolfsberg – Lamershof – Schluffbahnhof

Am Talring – direkt hinter der Schlufftrasse rechts in den Wald und geradeaus gehen bis zum Waldrand. Hier den Wald verlassen und nach links weiter gehen bis zur zweiten Möglichkeit (großer Baumstumpf), wieder in den Wald zu kommen. Hier gleich rechts – die Straße überqueren, im Wald rechts bis zur T- Kreuzung am Waldrand. Dann rechts bis zur Teerstraße. Auf dieser nach links bis zum Straßenschild "Siebenhäuser". An dieser Straße liegt auch das Restaurant "Lamershof".

Ca. 250 Meter vor dem Restaurant geht ein Rasenweg auf den Waldrand zu und führt zum Naturdenkmal "12 Buchen". Geradeaus geht's auf den Wolfsberg mit einer schönen Wiese fürs Picknick. Die Wiese dann überqueren und am T- Kreuz links. Nach etwa 100 Metern links ab wiederum zu einer T- Kreuzung. Hier rechts dem Zeichen X nach zum Lamershof. Hier rechts abbiegen (Boyenweg). Nach 100 Metern links über den Wanderweg X bis zur Teerstraße. Nach ca. 15 Metern links in den Wald hinein und sofort wieder rechts dem X nach. Straße überqueren und auf X wieder in den Wald. Vor dem Parkplatz (Bank) links ab und den nächsten Weg rechts nehmen zum Schluffbahnhof Hülser Berg. 
Gehzeit: ca. 1,5 Std.

Tipp 2: Der Heinrich-Mertens-Weg vom Aussichtsturm bis zum Sprudeldyk

Am Schluffbahnhof den Talring überqueren und auf den Rennstieg X2 immer geradeaus gehen – den Hohlweg überqueren und weiter geradeaus. Bald sieht man rechts das Restaurant "Bergschänke" mit Spielplatz und Aussichtsturm. Hier beginnt der Heinrich-Mertens-Weg (HMW). Der Weg ist sehr gut gekennzeichnet. Er führt über einen Teil des Waldlehrpfades und zur Eremitenquelle. Hier biegt der HMW rechts ab zum Talring.

Problemlos findet man immer den Weg. Nach dem Junkersdyk kommt man auf den Steeger Dyk, wo man ca. 30 Meter rechts geht und dann den Steeger Dyk überquert. Der Weg schlängelt sich abwechslungsreich durch das Hülser Bruch. Wir verlassen, wenn wir den Sprudeldyk erreicht haben, den HMW. Wir erkennen diese Stelle daran, dass neben uns eine größere Wiese mit einem Teich liegt. Wir biegen links ab, wo wir nach etwa einem Kilometer die Gaststätte "Krefelder Sprudel" erreichen. Für den Rückweg gibt es die Möglichkeit, den selben Weg zu gehen, erst bis zur Wiese mit dem Teich und wieder dem HMW nach oder den Sprudeldyk weiter durchgehen bis zum Steeger Dyk, ihn überqueren und links zum Hubertushof. An der Informationstafel rechts abbiegen und geradeaus weiter bis zum Talring. Den Talring links weitergehen – am Wildgehege vorbei – bis kurz vor der Asphaltstraße (Boomdyk). Hier rechts hoch zur Bergschänke, und weiter zum Schluffbahnhof.
Gehzeit für beide Wege: ca. 3 - 3,5 Std.

Tipp 3: Umweltzentrum am Talring

Auf dem ersten Teil des Rennstieges steht rechts eine Tafel, die auf das unten liegende Umweltzentrum hinweist. Der Abstieg in die Anlage ist nur trittsicheren Personen mit festem Schuhwerk zu empfehlen! Vom Schluffbahnhof rechts dem Talring nach kommt man sicher auf normalem Wege dorthin.
Weglänge: ca. 600 Meter

Tipp 4: Bergschänke – Spielplatz – Aussichtsturm – Lousbill – Niepkuhlen – Schluffbahnhof

Auch für diese Wanderung gehen wir den Rennstieg hoch bis wir auf das Zeichen N treffen. Diesem gehen wir nach über den Waldlehrpfad – Eremitenquelle – bis Lousbill. Wir gehen immer noch unserem Zeichen N nach über die Brücke zu den Niepkuhlen. Hinter der Brücke links. Hinter der Wegteilung Kullpfad rechts halten bis zur Asphaltstraße. Hier links abbiegen – dann wieder links (den Weg verlassen).

Wir erreichen die Ortschaft Luit, wo wir links in den Luiter Dyk einbiegen. Immer geradeaus. Bei Erreichen der Krefelder Straße rechts, und nach ca. 100 Metern Feldweg nach links abbiegen bis zum Waldrand, dann rechts bis auf die Asphaltstraße, dann links. Nach ca. 150 Metern rechts (Feldweg), bis zum Fahrradweg. Auf diesem links bis zum Schluffbahnhof Hülser Berg.
Gehzeit: ca. 2,5 bis 3 Std.